Die Zahnbürste – was gibt es zu beachten ?

Die Zahnbürste übernimmt eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe – sie ist für die Gesunderhaltung Ihrer Zähne zuständig. Doch sie benötigt ein wenig Unterstützung und Aufmerksamkeit, damit sie sich dieser Herausforderung erfolgreich stellen kann:

✔ Ihre Zahnbürste gehört allein Ihnen und das sollte auch so bleiben. Teilen Sie sie nicht mit anderen Familienmitgliedern.

✔ Nach jedem Putzen ist die Zahnbürste gründlich unter fließendem Wasser abzuspülen. Anschließend klopfen Sie bitte das überschüssige Wasser sanft aus den Borsten heraus.

✔ Stellen Sie die Bürste mit dem Kopf nach oben ab, damit sie gut abtrocknen kann.

✔ Wenn Sie verreisen, sollten Sie elektrische wie auch manuelle Zahnbürsten nur in luftdurchlässigen Behältnissen transportieren.

✔ Machen Sie einen Bogen um sogenannte Naturborsten, achten Sie stattdessen auf Bürsten mit abgerundeten Borsten.

✔ Weitere Zahnpflegeprodukte können Ihrer Zahnbürste eine große Hilfe sein, z. B. Zahnseide, die auch in die engen Zwischenräume kommt, die Ihre Zahnbürste nicht erreicht.

✔ Alle zwei bis drei Monate sollten Sie die Bürste wechseln.

✔ Nach einer Erkältungs- oder sonstigen Infektionskrankheit sind Zähne, Zahnfleisch sowie Zunge besonders intensiv zu reinigen. Sobald Sie genesen sind, sollten alle Pflegeutensilien umgehend ausgetauscht werden.

Zahnbürste nach Erkältungen austauschen – warum eigentlich?

Bakterien, Viren und Keime aller Art lieben unseren Mund als Lebensraum. Sie fühlen sich sehr wohl in unserem Speichel, in unserem Blut und in den Belägen, die sich auf der Zahnoberfläche bilden. Hier finden sie eine perfekte Brutstätte, hier finden Sie Nahrung. Allein auf unserer Bürste hinterlassen wir etwa 100 Millionen dieser Keime. Soweit ist das noch in Ordnung, denn unser Körper kennt diese Keime. Er weiß, wie er mit ihnen umzugehen hat.

Sobald wir jedoch unter einer Grippe oder Erkältung leiden, hinterlassen wir Bakterien und Viren auf unserer Zahnbürste, die uns nicht nur gesundheitlich gefährlich werden, sondern die zu allem Überfluss auch außerhalb des menschlichen Körpers für mehrere Stunden oder sogar Tage überleben können – z. B. auf unserem Bürstenkopf.

Darum ist es wichtig, die Bürste nach Ihrer Genesung schnellstmöglich auszutauschen. Andernfalls gelangen die überlebenden Bakterien und Viren zurück in Ihren Körper, wo sie für eine erneute Infektion sorgen könnten.

Wir wünschen Ihnen einen gesunden und erholsamen Sommer!